Presse

12. 06. 2010

Liechtensteiner Vaterland (hfh)

Musik zwischen Kunst und Politik

Die 18 Veranstaltungen des diesjährigen Feldkirch Festivals stehen unter dem Motto «Feldkirch hört Russisch». Einer der Höhepunkte war das am Donnerstag veranstaltete Orchesterkonzert mit russischer Musik des 20. Jahrhunderts, und zwar von Schnittke, Glasunow, Strawinsky und Ustwolskaya

...Besonders stark berührte der letzte Vortrag: Galina Ustwolskayas 1945 vollendetes Klavierkonzert. Die Forderungen der Sowjetmacht ablehnend, erarbeitete die junge Pianistin und Musikpädagogin ihren eigenen Stil. Anika Vavic am Klavier bewies tiefes Verständnis für die eigenwillige Komposition und verlieh der Aufführung Grösse. Dank ihres beseelten, auf Übereinstimmung mit dem Streicherensemble bedachten Spiels gelang eine innige Verknüpfung des markanten Eingangsmotivs mit den beiden vielfach variierten Hauptthemen zu einem feinen Gewebe.

Des Publikums Beifall nach den einzelnen Stücken steigerte sich am Konzertende zu lebhaftem, anhaltendem Endapplaus.

slika

Eigenwillig, aber begeisternd: Galina Ustwolskayas Komposition fordert der Pianistin Anika Vavic alles ab und begeistert auf ganzer Linie. Bild R. Schachenhofer 

[ original article ]

Latest News

05. 02. 2018

Der Tagesspiegel (Frederick Hanssen)

Chromblitzend

05. 02. 2018

Berliner Morgenpost (Matthias Nöther)

Mit Ironie und Innigkeit zugleich

31. 10. 2017

Türingen Allgemeine (Ursula Mielke)

Fülle von Klangfarben bei zwei Erstaufführungen der Staatskapelle Weimar

28. 10. 2017

Ostthüringer Zeitung (Christiane Weber)

„Schtschedrins Klavierkonzert verlangt dem Interpreten alles ab“

02. 02. 2017

DANAS (Zorica Kojić)

Ein triumphaler Ideenschatz

hitcounter