Presse

26. 04. 2004

TZ/Mnchen (Thomas Willmann)

Ein guter Bergfhrer

Dass Paavo Jrvi den Weg so klar vorzeichnete, das Ensemble nie auf zweifelhaften Boden geraten lie

Dass Paavo Jrvi den Weg so klar vorzeichnete, das Ensemble nie auf zweifelhaften Boden geraten lie, erlaubte bei Prokofjews 3.Klavierkonzert ein volles Ausschpfen jedes Moments in seiner Eigenheit, ohne dass die dichte, rasch umschlangende Vielfalt dabei je zerfahren gewirkt htte. Das fand sich gut zusammen mit Anika Vavic, einer selbstlosen Solistin ganz im Dienst des Gesamtergebnisses: Sie konnte eben noch geschmacksicher in 19. Jahrhundert-Nostalgie schwelgen und schon im nchsten Moment muskuls die wuchtigsten Rhythmus-Motoren anschmeien- und beides behielt feine Struktur

[ original article ]

Latest News

05. 02. 2018

Der Tagesspiegel (Frederick Hanssen)

Chromblitzend

05. 02. 2018

Berliner Morgenpost (Matthias Nöther)

Mit Ironie und Innigkeit zugleich

31. 10. 2017

Türingen Allgemeine (Ursula Mielke)

Fülle von Klangfarben bei zwei Erstaufführungen der Staatskapelle Weimar

28. 10. 2017

Ostthüringer Zeitung (Christiane Weber)

„Schtschedrins Klavierkonzert verlangt dem Interpreten alles ab“

02. 02. 2017

DANAS (Zorica Kojić)

Ein triumphaler Ideenschatz

hitcounter